Wer die Glocken läuten hört weiß, dass er sich in einem Land mit christlichen Wurzeln befindet.
Wenn wir den #Muezzin auch in Bayern zulassen, wäre das ein weiterer, ja fast schon finaler Durchbruch des pol. #Islam und dessen religiöser Einverleibung eines ursprünglich doch einmal überwiegend, jedenfalls christlich geprägten Landes.
Religiöse Freiheiten sind im Islam nicht vorgesehen.
Die Moscheebetreiber zelebrieren den Muezzin-Ruf als Machtdemonstration über ihr Stadtviertel. Sie werden einen Teufel tun, auf die Mehrheitsgesellschaft zuzugehen.
Wir als #AfD vertreten die Mehrheit der 76% der Bevölkerung in Deutschland, die einen Muezzin -Ruf in unserem Land nicht wünscht!
Euer Uli Henkel, MdL in der AfD-Fraktion im Bayerischen Landtag