Scharf kritisierte Bundestagsabgeordneter Wolfgang Wiehle die drastische Verschärfung des StVO-Bußgeldkatalogs. Die Novelle, die noch den Bundesrat passieren muß, hätte zur Folge, dass es zu deutlich mehr Führerscheinentzügen bei Geschwindigkeitsübertretungen kommen würde, als dies bei der bisherigen Regelung der Fall wäre. Viele Menschen, die beruflich auf ihr Kraftfahrzeug angewiesen sind, kämen durch diese unverhältnismäßige Verschärfung in Existenznöte. Eine Petition gegen den neuen StVO-Bußgeldkatalog erfuhr mit weit über 140.000 Mitzeichnern in kürzester Zeit große Zustimmung.

Zur Bundestagsrede vom 15.05.2020