In der zweimal jährlich stattfindenden „Aktuellen Stunde“ des Bayerischen Landtags erläuterte Uli Henkel, MdL, den Dreiklang von Inflation-Sanktion-Rezession und verdeutlichte, dass unser Wohlstand durch diese Sanktionen und die daraus resultierende brutale Energieverknappung in akuter Gefahr ist. Für seine Rede wurde der Metropolbeauftragte für München von den Rednern der Altparteien als Statthalter Moskaus, als Freund Putins und sogar als Clementine beschimpft. Man sieht, dass die Altparteien außer Hetze selbst keine Lösungen anbieten, denn sie kopieren ja mittlerweile sogar ganz schamlos die Forderungen der AfD und geben sie als eigene Ideen aus.